Skip to main content

Dorfolympiade bietet auch heuer viel Gaudi

03. August 2005
TROSCHENREUTH — Die Vorbereitungen zur 14. Dorfolympiade von 5. bis 7. August in dem kleinen Dorf mit den agilen Bürgern laufen auf Hochtouren.
TROSCHENREUTH — Die Vorbereitungen zur 14. Dorfolympiade von 5. bis 7. August in dem kleinen Dorf mit den agilen Bürgern laufen auf Hochtouren.




Fotos: Lenk, NN


Die letztjährige Olympiade, bei der insgesamt zwölf Mannschaften mit über 100 Wettkämpfern teilnahmen, war für Aktive und Zuschauer wieder ein „Highlight“. So ist es für die Verantwortlichen des FC Troschenreuth selbstverständlich, dieses Fest, bei dem Spaß, Witz und Geselligkeit im Vordergrund stehen, wieder durchzuführen. Auch heuer werden einige befreundete Mannschaften daran teilnehmen, die bereits bei den letzten Olympiaden eine echte Bereicherung waren.

Die Verantwortlichen haben ein Rahmenprogramm gestaltet, das seinesgleichen sucht, den Namen „Giga-Open-Air“ trägt und auf dem Sportgelände in Troschenreuth steigen wird. Am Freitag, 5. August, ab 21.30 Uhr ist „Fun-Party“ angesagt. Mit Radio Galaxy rockt das „Giga-Open-Air“ in Troschenreuth. DJ Björn Borger mixt Party Classics mit dem Besten von heute.

Am Samstag, 6. August, ab 21.30 Uhr gibt es die „Hawaii-Beach-Party“, bei der ein DJ und verschiedene Sprecher für Spaß, Unterhaltung und Überraschungen sorgen. Am Sonntag, 8. August, ab 15 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen im Sportheim. Ab 16 Uhr erfolgt der Einzug der Mannschaften und das Entzünden des „Olympischen Feuers“, anschließend beginnen die Wettkämpfe.

Ab 19 Uhr gibt es Unterhaltungsmusik mit den „Horidos“, Tanz und Siegerehrung.

Das Sportfestival findet bei jedem Wetter statt. Weitere Informationen unter www.fc-troschenreuth.de im Internet.
3.8.2005 0:00 MEZ
  
  © NORDBAYERISCHE NACHRICHTEN, PEGNITZ UND UMGEBUNG

Stabwechsel bei der Kirwajugend

20230716 185420 cr

Eine fröhliche Sommerkirchweih feierte Troschenreuth am Wochenende. So wie schon seit sechzehn Jahren, aber irgendwie doch ganz anders. Denn erstmals gab es eine kleine Zeltkirwa im Hof des Pfarrhauses.

Allmächd - Troschenreuth ist seit 50 Jahren fränkisch

P1010709

Vor 50 Jahren, genauer gesagt am 01. Juli 1972, wurden aus Oberpfälzern Oberfranken. Im Zuge der Gebietsreform, die von der Bayerischen Staatsregierung beschlossen wurde, hatten sich kleinere Gemeinden zu größeren zusammenzuschließen und Landkreise wurden zusammengelegt. Die ehemals selbständige Gemeinde Troschenreuth, im Oberpfälzer Landkreis Eschenbach beheimatet, entschloss sich, Teil der Stadt und des Landkreises Pegnitz, und damit Oberfranken zu werden. Diesen Jahrestag beging die Troschenreuther Jugend mit einem Fest. Doch leider spielte das Wetter so gar nicht mit. Nach monatelanger Hitze und Trockenheit begann es just zum Beginn des offiziellen Teils, zu dem der Landrat des Landkreises Bayreuth, Florian Wiedemann, der Erste Bürgermeister der Stadt Pegnitz, Wolfgang Nierhoff, und einige Stadträte gekommen waren, wie aus Eimern zu schütten. Dem Regen fiel dann auch eine Ausstellung zur Entwicklung von Troschenreuth in den letzten 50 Jahren zum Opfer.

Kirchweih fröhlich und sicher gefeiert

IMG 20210718 184304

Kann man inmitten einer Pandemie fröhlich und zugleich sicher Kirchweih feiern? Die Troschenreuther Dorfgemeinschaft stellte sich am Wochenende dieser Herausforderung und erlebte ein Kirchweihfest, fast wie früher und doch irgendwie anders.