fbpx

"Unser Troschenreuth" gegründet

Der Pegnitzer Ortsteil Troschenreuth ist nicht gerade arm an Vereinen und Gruppierungen. Daher ist es um so erstaunlicher, dass gleich 33 Bürgerinnen und Bürger dem Aufruf gefolgt sind, einen weiteren Verein zu gründen.

 

„Unser Troschenreuth e.V.“ heißt der neue Verein und der Name ist auch Programm. Satzungsgemäßes Ziel ist die „Verschönerung des Ortsbildes, sowie die Förderung der Kultur, des Brauchtums und des Gemeinschaftslebens in Troschenreuth“. Hauptaufgabe für den Verein wird zunächst die Vorbereitung und Durchführung des anstehenden Ortsjubiläums im Jahr 2010 sein. Zudem versteht sich „Unser Troschenreuth e.V.“ als Partner und Unterstützer aller örtlichen Vereine und Gruppierungen, weshalb diese auch aufgerufen waren, einen Vertreter in die neue Vorstandschaft zu entsenden.

 

Zum Ersten Vorsitzenden des neuen Vereins wurde Harald Saß gewählt, ihm steht Hans Kiefhaber als Zweiter Vorstand zur Seite. Als Kassiererin stellte sich Michaela Dürtler zur Verfügung, assistiert von Hermann Maul. Sandra Dettenhöfer wurde in das Amt des Schriftführers gewählt, ihr Stellvertreter wurde Bruder Kilian Dettenhöfer. Als Kassenprüfer werden Daniela Dettenhöfer und Adolfs Hofer fungieren.

 

Um die gewählte Vorstandschaft vor allem bei der Mammutaufgabe 950-Jahr-Feier zu unterstützen, erklärten sich zahlreiche Mitglieder bereit, als Beisitzer mitzuwirken. Es sind dies Bernd Peschke, Christian Libor, Kerstin Vogel, Michael Wolf, Werner Schmitt, Christian Büttner, Karin Wiesend, Marianne Lindner, Evelin Payer, ,Martin Dürtler, Wolfgang Hempfling, Thomas Neukam, Marco Neubauer, Norbert Gebhardt, Helmut Dettenhöfer, Christian Schatz, Elvira Hofmann, Wolfgang Hofmann, Michael Förster, Uwe Vogel, Roland Griesbeck, Tobias Dettenhöfer sowie als Jugendvertreter Lisa Dettenhöfer und Christoph Maul.

 

Als Mitgliedsbeitrag wurden moderate 10 Euro pro Jahr vorgeschlagen, der Verein erhoffe sich so, zahlreiche Unterstützer und Helfer zu finden, ohne ihnen große Belastungen auferlegen zu müssen. Fördermitgliedschaften mit einem höheren Beitrag seien ebenfalls möglich, zudem strebe der Verein die Gemeinnützigkeit an und wird dann in der Lage sein, Spenden entgegenzunehmen. Die Mittel würden ausschließlich für Projekte und Aufgaben innerhalb der dörflichen Gemeinschaft verwendet, so Vorstand Harald Saß. Die Mitglieder folgten diesem Vorschlag einstimmig.

 

Der neue Verein wird zukünftig die Gestaltung des Troschenreuther Vereinskalenders übernehmen, Vorschläge zur Verbesserung seien sehr willkommen. In Kürze wird „Unser Troschenreuth“ auch einen kleinen Logowettbewerb ausschreiben, um die besten Ideen für ein Werbelogo für Troschenreuth zu finden.

 

Image

 

v.l. Sandra Dettenhöfer, Harald Saß, Michaela Dürtler, Hermann Maul, Hans Kiefhaber, Kilian Dettenhöfer

Drucken