fbpx

Mit bewährter Vorstandschaft für Troschenreuth in die Zukunft

20160109 151239a

Ursprünglich zur Vorbereitung und Durchführung der 950-Jahr-Feier gegründet, entwickelte sich Unser Troschenreuth e.V. zu einem nicht mehr wegzudenkenden Faktor im Dorf. Dies wurde an der gut besuchten Mitgliederversammlung im Gasthaus Zum Roten Ochsen deutlich. Der Verein, der sich unter anderem die Verschönerung des Ortsbildes und die Förderung der Kultur, des Brauchtums und des Gemeinschaftslebens in Troschenreuth auf die Fahnen geschrieben hat, zählt im neunten Jahr des Bestehens 70 Mitglieder, das neueste Mitglied konnte an der Versammlung aufgenommen werden.

Unser Troschenreuth e.V. ist Ausrichter des mittlerweile zum festen Bestandteil des Jahreskalenders der Vereine gewordene Kneipenfestival, das dieses Jahr am Samstag, den 13. Mai wieder stattfindet. Außerdem wird jährlich ein Vereinskalender mit allen Terminen im Ort herausgegeben. Ein Partyzelt und ein WC-Wagen können die Bürger bzw. die Vereine ausleihen. Heizölsammelbestellungen wurden durchgeführt und das traditionelle Neujahresböllern des Zimmerstutzenvereins wurde unterstützt. Die größte Investition war die Anschaffung und Installation von zwei Notrufstationen mit automatischen externen Defibrillatoren, die im Notfall entnommen und zur Wiederbelebung eingesetzt werden können. In diesem Zusammenhang wurden auch zwei Erste-Hilfe-Kurse abgehalten.

Die Neuwahlen der Vorstandschaft ging zügig und reibungslos über die Bühne. Erster Vorsitzender bleibt Harald Saß, Stellvertreter ist auch weiterhin Helmut Dettenhöfer. Kassiererin Michaela Dürtler und Zweiter Kassier Hermann Maul wurden ebenfalls wiedergewählt, ebenso die beiden Schriftführer Sabine und Anton Deak sowie die Kassenprüfer Adolf Hofer und Marco Neubauer. Als Beisitzer fungieren weiterhin Kilian Dettenhöfer, Martin Dürtler, Michael Förster, Roland Laier, Christian Libor, Christoph Maul, Kerstin Vogel, Uwe Vogel, Werner Wegner und Michael Wolf. Neu ins Gremium rücken als Beisitzer Marco Bößl, Wilhelm Hartmann und Werner Schmitt ein.

Von Troschenreuter Bürgern wurde angeregt, angesichts der Berichterstattung über eine zunehmende Zahl an Wohnungseinbrüchen eine Infoveranstaltung zur Eigentumssicherung anzubieten. Das soll bei entsprechendem Interesse umgesetzt werden, jedoch verwies der Vorsitzende auf eine entsprechende Veranstaltung der Stadt und der Polizei Pegnitz am 17. Januar um 19:00 Uhr im Altenstädter Schloß. Angeboten werden soll eine Erste-Hilfe-Auffrischung und den Umgang mit den Defibrillatoren (22.02.2017 18:30 Uhr), außerdem wurde der Wunsch nach einem Gesundheits- bzw. Fitnesskurs geäußert. Eine entsprechende Veranstaltung wurde für den 20. Februar eingeplant. Als größeres Projekt sollen die in Troschenreuth teilweise noch gebräuchlichen Hausnamen mittels Schildern an den Häusern sichtbar gemacht werden. Die Bürger erhalten dazu demnächst weitere Informationen per Faltblatt.

Drucken