Skip to main content

Schützen

Mit Böllerschüssen ins neue Jahr

vlcsnap 2019 01 01 17h32m56s254

Fackeln und Feuerkörbe umrahmten den Dorfbrunnen, als sich traditionell am ersten Tag des neuen Jahres zahlreiche Troschenreuther und auswärtige Gäste trafen, um sich gegenseitig "a gsunds Neis" zu wünschen und sich an Glühwein und Plätzchen zu stärken. Begleitet von der Feuerwehrkapelle Troschenreuth zogen die Böllerschützen des Zimmerstutzenvereins Troschenreuth und befreundeter Böllergruppen mit einem Fackelzug durchs Dorf, ehe, nach Bayern- und Nationalhymne, mit zahlreichen Böllerschüssen die "bösen Geister" vertrieben wurden. Böllerkommandant Ludwig Götz hofft, dass durch langsames und schnelles Reihenfeuer, Echo, Doppelschlag und Salut böse Geister, Unheil und Katastrophen vom Ort ferngehalten werden. Zwischendurch untermalte die Feuerwehrkapelle mit verschiedenen Stücken die Veranstaltung.

Weiterlesen … Mit Böllerschüssen ins neue Jahr

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 4949

Raiffeisenbank unterstützt Investition in die Zukunft

DSCI0629

Eine Investition in die Jugend und damit in die Zukunft, nannte der Erste Schützenmeister Werner Wegner den Einbau von acht elektronischen Schießständen für Luftgewehr und -pistole sowie zwei Ständen für Lichtgewehre. Der Zimmerstutzenverein Troschenreuth verfüge somit über eine der modernsten Anlagen in der Region. Mit den Lichtgewehren könne man Kinder ab sechs Jahren an den Schießsport heranführen, ans Luftgewehr darf man mit zwölf Jahren. Derzeit habe man sechs Kinder und 22 Jugendliche im Verein, so Wegner. Vier Mannschaften im Rundenwettkampf seien das Aushängeschild des Vereins.

Weiterlesen … Raiffeisenbank unterstützt Investition in die Zukunft

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 5142

Schützen brauchen sich nicht zu verstecken

DSCN7741

Die Vorstandschaft des Zimmerstutzenverein Troschenreuth ist ein eingespieltes Team, das auch nach den Neuwahlen nahezu unverändert in die neue Amtszeit geht. Stadtrat Michael Förster lobte die - trotz aller Nachwuchssorgen - engagierte und erfolgreiche Jugendarbeit des Zimmerstutzenvereins. Die Schützen brächten zudem mit ihren Veranstaltungen die Bürger zusammen, ihren Sport nähmen die Schützen sehr ernst. Dank gebühre aber vor allem auch Schützenmeister Werner Wegner, der in beharrlicher Weise nun schon seit drei Jahrzehnten den Verein steuere und nicht müde werde, ihn in die Zukunft zu führen.

Weiterlesen … Schützen brauchen sich nicht zu verstecken

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 5416

Ein traditionelles "Gesundes Neues" am Dorfbrunnen

DSCN7709aUmrahmt von Fackeln und Feuerkörben trafen sich traditionell am ersten Tag des neuen Jahres zahlreiche Troschenreuther und auswärtige Gäste am Dorfbrunnen, um sich gegenseitig "a gsunds Neis" zu wünschen und sich an Glühwein und Plätzchen zu stärken. In Begleitung durch die Feuerwehrkapelle Troschenreuth unter der Leitung von Martin Dürtler zogen die Böllerschützen des Zimmerstutzenvereins Troschenreuth mit einem Fackelzug durchs Dorf, ehe, nach Bayern- und Nationalhymne, mit zahlreichen Böllerschüssen die "bösen Geister" vertrieben wurden. Böllerkommandant Ludwig Götz hofft, dass dadurch böse Geister, Unheil und Katastrophen vom Ort ferngehalten werden. Erstmals waren auch befreundete Böllerschützen aus Pegnitz beim langsamen und schnellen Reihenfeuer, Echo, Doppelschlag und Salut mit dabei. Zwischendurch untermalte die Feuerwehrkapelle mit verschiedenen Stücken die Veranstaltung.

Weiterlesen … Ein traditionelles "Gesundes Neues" am Dorfbrunnen

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 4794