Skip to main content

Schützen

Ein gesundes Neues am Dorfbrunnen

Zum einundzwanzigsten Mal trafen sich die Troschenreuther Bürgerinnen und Bürger auf Einladung der Böllergruppe des Zimmerstutzenvereins Troschenreuth am Abend des Neujahrstages am Troschenreuther Dorfbrunnen. In Begleitung durch die Feuerwehrkapelle Troschenreuth unter der Leitung von Martin Dürtler zogen die Böllerschützen mit einem Fackelzug durchs Dorf, ehe, nach Bayern- und Nationalhymne, mit zahlreichen Böllerschüssen die "bösen Geister" vertrieben wurden. Böllerkommandant Ludwig Götz hofft, dass dadurch Unheil und Katastrophen vom Ort ferngehalten werden. Trotz des naßkalten Wetters kamen wieder vieler Troschenreuther zusammen, um sich gegenseitig "a gsunds Neis" zu wünschen und sich an Glühwein und Plätzchen zu stärken.

Weiterlesen … Ein gesundes Neues am Dorfbrunnen

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 5756

Michael Sebald viermal erfolgreich

Höhepunkt der Schützenkirwa des Zimmerstutzenvereins Troschenreuth war wieder die Siegerehrung der Dorfmeisterschaft im Luftgwehr. Pokale und Blumen warteten auf die erfolgreichsten Schützen. In der 23. Auflage des Wettbewerbs sicherte sich Michael Sebald den Titel des Dorfschützenkönigs mit einem 15,0-Teiler, also einem fast perfektem Schuß. Er ehielt die von Stadtrat Marko Neubauer gestiftete Königsscheibe. Seine Adjudanten wurden Albert Büttner (28,5) und Marco Brüttinger (142,8). Insgesamt beteiligten sich 103 Teilnehmer am Meisterschaftsschießen.

Weiterlesen … Michael Sebald viermal erfolgreich

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 11572

Stadtmeisterschaft der Schützen ist eröffnet

Das Troschenreuther Schützenhaus ist für die nächsten drei Wochen das Zentrum des Schießsports in Pegnitz. Einzelschützen und Mannschaften treten im Wettkampf um den Titel des Pegnitzer Stadtmeisters an. Geschossen wird in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole.

Bürgermeister Manfred Thümmler, Kreisrat Wolfgang Hempfling und zahlreiche Stadträte eröffneten zusammen mit dem Schützenmeister des Zimmerstutzenvereins, Werner Wegner, die 34. Pegnitzer Stadtmeisterschaft mit einem Probeschuss. Als erste Mannschaft traten die Stadträte dann auch gleich in den Wettkampf ein. Manfred Thümmler bedauerte, dass der Schießsport von vielen Menschen kritisch beurteilt und mit Militarismus und Gewalt in Verbindung gebracht werden. Doch der sportliche Umgang mit Schusswaffen habe damit nichts zu tun. Schießsport unterliege sportlichen Regeln, Sportwaffen seien Sportgeräte wie der Speer in der Leichtathletik oder der Degen beim Fechten. Schießsport erfordere Ausdauer, Konzentration und Disziplin. Deshalb sei er auch eine für Jugendliche geeignete Freizeitbeschäftigung, die sie unter den Fittichen der Vereine ausüben können.

An der Stadtmeisterschaft können alle Bewohner von Pegnitz und seinen Ortsteilen bzw. Mitglieder der Pegnitzer Vereine. Bei Firmenmannschaften muss der Firmensitz im Stadtgebiet Pegnitz sein. Jeder Schütze gibt 20 bzw. 40 Schuss (je nach Altersklasse) auf die Zielscheiben ab. Es wird zudem zwischen aktiven und passiven Schützen unterschieden. Zusätzlich wird ein Schuss auf die Königsscheibe abgegeben. Amtierender Stadtschützenkönig ist Reinhold Rümpelein vom Schützenverein "Erika" Neudorf.

Geschossen werden kann am 16. Mai, 21. Mai, 23. Mai, und 2. Juni zwischen 18:00 und 21.00 Uhr sowie am 3. Juni von 14:00 bis 17:00 Uhr im Schützenhaus in Troschenreuth. Weitere Schießtermine können vereinbart werden, wenn mindestens acht Schützen zusammenkommen. Am 2. und 3. Juni von 09:00 bis 16:00 Uhr treten die Teilnehmer der Disziplinen Kleinkaliber, Pistole und Gewehr, im Schützenhaus der Kgl. priv. Schützengesellschaft in Pegnitz an. Die Siegerehrung findet am Sonntag, 8. Juli, um 18:00 Uhr im Rahmen der Troschenreuther Schützenkirwa am Sportgelände statt.

Weitere Informationen sowie Ansprechpartner sind im Internet unter www.zistv-troschenreuth.de zu finden.


Bilder: Eröffnung der Stadtmeisterschaft durch Bürgermeister Manfred Thümmler und dem Ersten Schützenmeister des Zimmerstutzenvereins Troschenreuth, Werner Wegner (in Uniform) in Anwesenheit von Kreisrat Wolfgang Hempfling und zahlreicher Stadträte. Fotos: Saß

Она глядела "Скачать игру ферму айрис"на него, приоткрыв от удивления рот.

Вдали "Омен фильм скачать"слышался шум заводов, а поблизости шум "Скачать игру нфс андерковер"шагов слуг-роботов, выполнявших таинственные поручения "Ключ к игре свадебный переполох"своего хозяина.

Время, казалось, текло здесь медленнее обычного, и "Макроэкономика книги скачать"потому никто не ценил его так мало, как "Скачать азамат биштов альбомы"жители Лимба.

Я "Скачать программа для проектирования кухни"хочу, чтобы ты вернулся со мной к склепу и "Скачать доту карты"проверил, там ли "Скачать прогу для взлома вк"еще Граф.

Помоги одолеть нашего врага и получишь щедрую награду.

О, неужели "Скачать музыку оперы"вы не дадите мне хотя бы слабую надежду!

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 5978

Mitgliederzuwachs beim Zimmerstutzenverein

Neun Neuaufnahmen bescherten dem Zimmerstutzenverein Troschenreuth im vergangenen Jahr einen stattlichen Mitgliederzuwachs. Dies berichtete der Erste Schützenmeister Werner Wegner bei der Jugend- und Jahreshauptversammlung des Troschenreuther Schützenvereins. Der Zimmerstutzenverein hat damit insgesamt 129 Mitglieder, der Jugendanteil beträgt 22,5%. Dennoch bestehe Handlungsbedarf im Schülerbereich, so Wegner. Hier werde der Verein zukünftig mit drei Jugendleiterinnen die Nachwuchsgewinnung forcieren.  Dies sei allerdings nicht leicht, so sei ein Stand des Zimmerstutzenvereins auf der Pegnitzer Freizeitmesse sehr gut angenommen worden, aktive Mitglieder konnten dadurch aber keine gewonnen werden. Mit einem neuen Jugendgewehr und überholten Waffen habe der Verein mit erheblichem Investitionsaufwand die technischen Voraussetzungen für erfolgreichen Schießbetrieb geschaffen, schloss Wegner.

Weiterlesen … Mitgliederzuwachs beim Zimmerstutzenverein

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 7204

René Popp traf für Königswürde

Höhepunkt der Jahreshauptversammlung des Zimmerstutzenvereins war die Proklamation der Schützenkönige und Vereinsmeister. Immerhin 38 Luftgewehr- und 16 Pistolenschützen nahmen am Wettbewerb teilt. Mit einem 352,8-Teiler zielte Carolin Uber am genausten und holte sich die Jugendkönigswürde vor Chris Pfab und Christoph Sebald. Denkbar knapp ging es bei den Schützen zu. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 2,3 Teilern, also nicht einmal eine Haaresbreite, vor Kerstin Orlet ging die Königskette an René Popp. Zweiter Adjudant wurde Günther Fuchs (159,4 Teiler).  König der Pistolenschützen wurde mit einer Abweichung von 27mm beim Schuss auf die Königsscheibe Wolfgang Swojak, vor Roland Gradl  und Christian Büttner.

Weiterlesen … René Popp traf für Königswürde

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 7194