Skip to main content

Fußball

Ehrung für Wilhelm Hartmann

20160701 205318 800

Wilhelm Hartmann wurde als um den Sport verdiente Persönlichkeit vom Landrat des Landkreises Bayreuth, Hermann Hübner, mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Da er am Ehrungsabend im Landratsamt aus privaten Gründen nicht teilnehmen konnte, holte der Erste Vorsitzende des FC Troschenreuth, Roland Laier, diese Ehrung nun anlässlich des Saisonauftakts nach. Wilhelm Hartmann ist Mannschaftsverantwortlicher und Betreuer der ersten Herrenmannschaft des FC Troschenreuth und auch in der Vorstandschaft des Vereins aktiv. Mit einem Blumenstrauß und einem Geschenk der Mannschaft wurde Kirsten Hagen-Laier verabschiedet. Sie bewirtete das Sportheim zusammen mit Beate Neukam mit viel Engangement, muss nun aber kürzer treten. Einen Dank gab es auch von den beiden Vorsitzenden Roland Laier und Christian Kaiser.

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 6661

Hohe Auszeichnung beim Tag des Ehrenamts

Gruppenbild DFB UhrVerdiente Funktionäre der Fußballvereine im Spielkreis Erlangen-Pegnitzgrund wurden zu einem Tag des Ehrenamtes in das Sportheim des SV Buckenhofen in Forchheim eingeladen. Kreisvorsitzender und Kreisspielleiter Max Habermann begrüßte neben den verdienten Fußballern auch zahlreiche Ehrengäste des Fußballverbandes und der Politik.

Weiterlesen … Hohe Auszeichnung beim Tag des Ehrenamts

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 6112

Beste Stimmung über drei Tage Open Air

DSCN6970Beste Stimmung herrschte unter den Besuchern des Giga-Open-Airs in Troschenreuth und auch die doch ziemlich kühlen Nächte hielten die Partygänger nicht davon ab, bis in die frühen Morgenstunden zu feiern. Dabei blieb es absolut friedlich, es gab kaum nennenswerte Vorfälle.

Den Auftakt des dreitägigen Festes bildete am Donnerstag die After Work Fan Party mit DJ Rick aus Nürnberg, dessen abwechslungsreiche Musikauswahl und -mischung für gute Stimmung sorgte. Viele Gäste waren gemäß dem Motto in den Trikots ihrer Lieblingsmannschaften gekommen und selten sah man Nürnberg, Bayern, Dortmund und Wolfsburg-Fans so friedlich vereint feiern.

Bunt und schrill ging es dann am Freitag bei der Neon Party am Freitag zu. Viel Schwarzlicht, bunte Seifenblasen und hämmernde Beats verwandelten das Sportgelände in eine große Partyzone. Die Gäste konnten sich mit Neon-Farben schminken lassen, die Dekoration tats ein übriges, um einen hüpfenden und tanzenden See aus Farben und Licht entstehen zu lassen. Gleich drei Diskjockeys, DJ MagicKey, DJane So.Ink und DJ Double-D, heizten dem tanzwütigen Publikum kräftig ein.

Waren es am Vorabend meist jugendlich Besucher, so kam zur Bayern-1-Disco am Samstag auch die ältere Generation. Insgesamt war es eine bunte Mischung aus allen Altersschichten, die dem Ruf des Radiosenders gefolgt sind. Rasch füllte sich die Tanzfläche vor Radiomoderator und DJ Jürgen Kaul, der mit Musik aus den 70er und 80er Jahren startete, um sich im Laufe des Abends dann bis zu den aktuellen Hits vorzuarbeiten. Das Publikum nahm dies gerne an und wollte gar nicht mehr aufhören, zu tanzen und zu feiern.

Das Open-Air war vom FC Troschenreuth erneut nahezu perfekt organisiert worden, professionelle Barkeeper mixten exotische Cocktails, es gab Whisky und verschiedenste Mixgetränke. Erstmal im Angebot waren Spezialitäten amerikanischer Art aus dem größten Barbecue-Smoker der Region, dazu gab es Pizza und auch kleine Speisen. Die Veranstalter waren rundrum zufrieden. Und wenn nun die wohl versehentlich mitgenommene Ziehungskugel für die Gewinnspiele von Bayern 1 sowie ein Banner des Radiosenders wieder auftauchen würden, wären diese "Schönheitsfehler" auch behoben.

 

Bilder:

Donnerstag:https://goo.gl/photos/5hUu18Q6MGpRsr1k8
Freitag: https://goo.gl/photos/v9GfMgd5ixAjuh1w8

Samstag: https://goo.gl/photos/yLc2aunmaMb3XWfS7

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 5988

Fussballer kooperieren

spielgemeinschaft fct sca Fußball ist zwar noch für viele Jugendliche die sportliche Freizeitbeschäftigung Nummer Eins, doch mit zunehmenden Alter verlagern sich die Interessen, der Sport tritt hinter anderen Interessen und Verpflichtungen zurück. Die verbleibenden jungen Spieler sind bei den Vereinen natürlich heiß begehrt und werden, je nach Talent, insbesondere von höherklassigen Vereinen stark umworben. Die Zahl der Juniorenmannschaften im Bayerischen Fußballverband ist seit 2008 um fast 19 Prozent zurückgegangen. Dies schlägt natürlich auch auf die Herrenmannschaften duch. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Spiel- oder Sportarbeitsgemeinschaften um mehr als das Doppelte gestiegen. Waren es 2008 noch 189 Gemeinschaften, waren es 2014 laut Bayerischem Fußballverband schon 433 Kooperationen von zwei oder mehr Vereinen im Erwachsenenbereich in Bayern. Zwar stieg die Gesamtzahl der Vereine im Freistaat leicht an, dies ist jedoch vor allem auf die Gründung von sogenannten Jugendfördergemeinschaften (JFG) zurückzuführen.

Vor diesem Hintergrund haben sich der SC Glückauf Auerbach und der FC Troschenreuth auf eine Zusammenarbeit im Herrenbereich verständigt. Beide Vereine sind überein gekommen, in der neuen Saison neue Wege zu beschreiten und mit einer gemeinsamen Mannschaft in der A-Klasse Erlangen-Pegnitzgrund anzutreten. Ein entsprechender Antrag wurde beim Verband gestellt und Kreisspielleiter Max Habermann signalisierte telefonisch bereits seine Zustimmung. Roland Laier vom FC Troschenreuth und Franz Popp vom SC Glückauf Auerbach zeigten sich bei der Unterzeichnung des gemeinsamen Antrags zuversichtlich, dass beide Vereine von der Kooperation profitieren werden. Einzelheiten zur Zusammenarbeit sollen in Kürze bei einer gemeinsamen Mannschaftspräsentation bekannt gegeben werden.

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 5253