fbpx

Hart umkämpfte Punkte und spannende Ballwechsel

DSCN3685a

Hart umkämpfte Punkte und spannende Ballwechsel gab es am Wochenende nicht nur bei den Tennisprofis in New York, sondern auch am Troschenreuther Sportgelände. Rund fünfzig Vereins- und Hobbyspieler spielten an zwei Finaltagen um die Titel bei der Vereins- und offenen Hobbymeisterschaft im Tennis.

Die Aktiven fordern, den Nachwuchs fördern und neue Mitglieder gewinnen, so hat es sich die Leitung der Tennissparte des FC Troschenreuth auf die Fahnen geschrieben. Daher wurde heuer erstmals neben einer vereinsinternen Meisterschaft auch eine offene Hobbymeisterschaft ausgetragen, an der auch Nichtmitglieder teilnehmen konnten.

Die Troschenreuther nahmen diese Herausforderung gerne an, wobei der Zimmerstutzenverein und der Förderverein der Kindertagsesstätte St. Martin die meisten Teilnehmer stellten. Das Doppelfinale der Hobbyspieler gewannen Christian Kaiser und Christian Payer gegen Bastian Molzer und Philipp Dimler. Das Spiel um Platz Drei entschieden Jürgen Kruse und Helmut Dettenhöfer gegen Markus Geier und Jochen Forsmann für sich. Den dritten Platz in der Einzelwertung der Herren sicherte sich Christian Payer gegen seinen Doppelpartner Christian Kaiser. Im Finale standen sich Werner Wegner und Manuel Bößl gegenüber. Werner Wegner behielt dabei die Oberhand und gewann das Turnier. Bei den Damen tat dies Carmen Neukam, sie gewann gegen Jana Dettenhöfer. Platz Drei ging an Betrice Ramisch, die sich gegen Lydia Schmid durchsetzte. Carmen Neukam verletzte sich allerdings bei ihrem Sieg und konnte das Finale der Mixed-Teams nicht mehr bestreiten. Kurzfristig sprang Irene Küchler ein und wehrte sich mit Stefan Pleisteiner tapfer, mussten sich aber letztendlich gegen Jana Dettenhöfer und Werner Wegner geschlagen geben.

Spannende Spiele gab es auch bei der Vereinsmeisterschaft. Die Jugendwertung gewann Jonas Förster gegen seinen Bruder David. Beim Mixed-Doppel traten dann beide gemeinsam gegen Kathrin Lohner und Marco Griesbeck an und ließen diesen kaum eine Chance. Eng ging es dagegen beim Finale im Mixed-Doppel der Erwachsenen. Daniela Förster und Michael Lohner setzten sich aber schließlich gegen Daniela Lehner und Derek Butter durch. Yvonne Buchfelder machte sich selbst ein Geburtstagsgeschenk und gewann mit ihrer Partnerin Daniela Lehner das Damen-Doppel Natascha und Katharina Libor.  Patrick Griesbeck und Michael Lohner gewannen das Classement im Herren-Doppel gegen Derek Butter und Christian Libor.

Den Titel Vereinsmeisterin Damen sicherte sich Karolin Buchfelder gegen Anna Lohner. In der Klasse Damen 30 musste sich Karolin Buchfelder zuvor in einem hart umkämpften Spiel Daniela Förster geschlagen geben. Ebenso spannend wie umkämpft war auch das Finale der Herren 50, das Otto Bauer im Matchtiebreak gegen Derek Butter für sich entscheiden konnte. Unangefochtene Nummer eins des Vereins bei den Herren aber ist Klaus Lengenfelder. Sowohl in der Klasse Herren 30 als auch in der allgemeinen Herrenwertung holte er sich den Titel, Gegner war jeweils Michael Lohner.

DSCN3692a

Drucken